Onlinezeiten

Eine Weile hatten die meisten es nach Zeiten der Isolation und Pandemie über: Onlinelesungen. Nachdem nun aber Veranstaltungen wieder halbwegs zurückgefunden haben in einen Alltag, lohnt es sich, all die neuen Formate in Erinnerung zu rufen: natürlich die vielen neuen Videos der zweiten Lyrikkritikakademie, darüber hinaus aber enthält der Kanal für Poesie des Hauses für Poesie einen Schatz an Formaten und Lyrikexkursionen ganz unterschiedlicher Niveaus, Länder und zeitlicher Längen… Ob es Gedichtinterpretationen von DichterInnen sind oder Ausflüge in ganz andere Lyrikkulturen. Letztere, “Spracharchipele”, organisierte u.a. Alexander Filyuta, der auch das Alexej-Parschtschikow-Festival “Dirischabl” mitgestemmt hat. Ähnliches gilt natürlich für das LCB-digital. Dann gibt es auch einen gut inszenierten podcast zu schlechten Wörtern. Auf Neustart Kultur wurde bereits früher hingewiesen. Oder die Video-Lesungen von AutorInnen der Lyrik-Empfehlungen 2021. Oder Jan Wagner mit Europa im Gedicht oder im Goethe-Institut, zusammen mit anderen Porträts deutscher DichterInnen.